ALTE SAU – STORNO – YASS – 21. Mai 2016

FRIESE | Friesenstrasse 124 | Bremen | die chinesische Wäscherei


Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
ALTE SAU : Jens Rachut: Gesang | Rebecca Oehms: Tasten, Gesang | Raoul Doré: Schlagzeug
Als Chor mit dabei: Die Sibirischen Falten (Swantje, Pirri und Eva)
„Kein Urlaub, kein Nachtisch, kein Petting mit Klößen.“
YASS :Frank (Kurt / Ten Volt Shock) und Markus (Ten Volt Shock): Noise-Rock.
Mehr Geknatter im Schrank, als ein Hubraum schrauben kann.
STORNO : Ein Kurt (Bass!), zwei Telemark und ein Sweat Shop (Kanrf Rellöm).

Rolf Schoellkopf @ 18:07
JSO Bremen-Nord – Wiener Klassik – 21. Mai 2016

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de


Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
LINE UP JSO Bremen-Nord | Martin Lentz – Leitung | LichtDesign:Willy Klose

Rolf Schoellkopf @ 18:00
fatsO (Bogota) – 19. Mai 2016

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de


Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
LINE UP   Daniel Restrepo – Bass / Gesang | Daniel Linero – Saxophon, Klarinette | Pablo Beltran – Saxophon | Daniel Bahamon– Saxophon | Julio Panadero – Klarinette | Cesar Morales – Drums
Gegründet wurde fatsO von dem in Bogota lebenden Kolumbianer Daniel Restrepo. Daniel gilt als Multitalent; schreibt und arrangiert die Musik, spielt selbst Kontrabass und singt mit einer Reibeisenstimme, die Erinnerungen an die guten alten amerikanischen Blues- und Folksänger weckt. (Text: Sendesaal) LichtDesign:Willy Klose

Rolf Schoellkopf @ 13:34
Malte Dürrschnabel Quartett: Hommage à Michel Legrand – 18. Mai 2016

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de


Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
LINE UP  Malte Dürrschnabel – Klarinetten, Saxophone | Christian Ramon – Bass | Rainer Böhm – Piano | Silvio Morger – Schlagzeug
Sie haben sich mit dem Oeuvre des berühmten französischen Filmmusikkomponisten Michel Legrand auseinandergesetzt und die stärksten Songs für ihre Besetzung arrangiert. So entstehen frische Versionen, welche die französische Leichtigkeit mit erdigem Groove und bluesgetränkter Harmonik verbinden. (Text: Sendesaal) LichtDesign:Willy Klose

Rolf Schoellkopf @ 13:16
Faltenradio: ZOO – 15. Mai 2016

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de


Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
LINE UP   Alexander Maurer – Klarinette, Baßklarinette, Harmonika, Perkussion | Alexander Neubauer – Klarinette, Bassetthorn, Baßklarinette, Harmonika
 | Stefan Prommegger – Gesang, Baßklarinette, Klarinette, Harmonika
 | Matthias Schorn – Klarinette, Perkussion, Harmonika
 | Lukas Beck – Fotos und Regie | LichtDesign:Willy Klose

Rolf Schoellkopf @ 13:28
Soo Cho & Javier Girotto – 14. Mai 2016

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de


Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
LINE UP Soo Cho – Klavier | Javier Girotto – Saxophon
Die Pianistin Soo Cho reduziert den muskulösen und akrobatischen Ansatz vieler ihrer jungen Kollegen und erreicht dennoch eine starke Intensität des Ausdrucks. Die in Korea geborene Pianistin begann mit 3 Jahren Klavier zu spielen. Als sie den Jazz entdeckte, ging sie nach Holland, um in Amsterdam zu studieren. Sie betreibt ihr eigenes Trio und arbeitet seit drei Jahren im Duo mit Javier Girotto zusammen.(Text: Sendesaal) LichtDesign:Willy Klose

Rolf Schoellkopf @ 15:31
Hommage á Max Reger zum 100. Todestag am 11. Mai 1916 – 11. Mai 2016

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de


Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
LINE UP Kurt Seibert – Klavier | Lipsia Quartett | Josephine Renelt – Sopran | Mayuko Obuchi – Klavier
Der zu seiner Zeit vielgespielte und hochgeschätzte Komponist ist heute hauptsächlich als Komponist großer Orgelwerke bekannt. Nahezu vergessen ist sein umfangreiches Kammermusikwerk und seine dreihundert Liedkompositionen und – mit Ausnahme seiner „Mozart-Variationen“ auch seine Werke für Orchester. Paul Hindemith nannte ihn den „letzten Riesen“ in der Musik, von dem er viel gelernt habe und auch Arnold Schönberg schätzte ihn sehr. Er selbst sah sich immer als Avantgardist blieb aber auch der großen deutschen Musiktradition verbunden. (Text: Sendesaal) LichtDesign:Willy Klose

Rolf Schoellkopf @ 14:11
Florian Hoefner Solo – 7. Mai 2016

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de


Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
Florian Hoefner gehört zu den wenigen deutschen Musikern, die erfolgreich den Sprung über den Atlantik geschafft haben. Von 2008 bis 2014 lebte der gebürtige Nürnberger in New York City und erspielte sich dort einen guten Namen. Das zeigt sich zum einen an Auftritten mit Künstlern wie Rich Perry, Seamus Blake, John Riley und Tim Ries.(Text: Sendesaal) LichtDesign:Willy Klose

Rolf Schoellkopf @ 17:17
Kenny Werner Trio – 5. Mai 2016

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de


Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
LINE UP  Kenny Werner – Piano | Johannes Weidenmüller – Bass | Ari Hoenig – Schlagzeug
Kenny Werner ist fraglos einer der seit Jahren gefragtesten Pianisten der amerikanischen Jazzszene. Mit Ratzo Harris und Tom Rainey gründete er 1981 sein erstes eigenes Trio. Er arbeitete mit Archie Shepp, dem Mel Lewis Orchestra, Tom Harrell, Joe Lovano, Toots Thielemans und vielen anderen zusammen. (Text: Sendesaal) LichtDesign:Willy Klose

Rolf Schoellkopf @ 11:00
Afenginn – 4. Mai 2016

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de


Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
LINE UP Kim Rafael Nyberg – Mandoline | Kristoffer Viktor Nybye– Klarinetten | Alexander Kraglund – Geige | Nils Davidsen – Bass | Knut Finsrud – Schlagzeug | Kaare Munkholm – Marimbaphon
Mit einer dreizehnjährigen Bandgeschichte, fünf Alben, zahlreichen Preisen und über 500 energiegeladenen Konzerten weltweit gehören Afenginn heute zu den Schwergewichten von Europas zeitgenössischer Folk- und Weltmusikszene. Sie sind ständig auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Projekten und waren in den letzten Jahren fast ununterbrochen auf der Bühne.(Text: Sendesaal) LichtDesign:Willy Klose

Rolf Schoellkopf @ 12:00