Martin Helmchen – 15. November 2018

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de

Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved – (Hauptprobe)
LINE UP Martin Helmchen – Klavier
„Auf seiner neuen CD widmet sich der Pianist Martin Helmchen Kompositionen von Clara und Robert Schumann – am vorletzten Tag seiner Produktion dürfen wir das Konzert mit dieser wundervollen Musik miterleben.“ Tanja Tetzlaff/Florian Donderer.(Text: Sendesaal) LichtDesign:Robin Röse

Rolf Schoellkopf @ 14:29
P.D.Q. Bach meets Rheinberger – Bremer RathsChor – 10. November 2018

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de

Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
Ein ungewöhnliches Programm präsentiert der Bremer RathsChor. Zu hören ist Chormusik des Münchener Komponisten Josef Gabriel Rheinberger (1839-1901), der einer der großen Romantiker seiner Zeit war, und von P.D.Q. Bach alias Peter Schickele, Zeitgenosse aus den USA.
Als Gäste dabei sind der ukrainische Pianist Alexey Botvinov und der Chor der Nationalen Musikakademie von Odessa.(Text: Sendesaal) LichtDesign:Christoph Kattner

Rolf Schoellkopf @ 16:47
Parvis Hejazi- 9. November 2018

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de

Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
LINE UP  Parvis Hejazi – Klavier
Der 18-jährige Parvis Hejazi (mit Bremer Wurzeln) gilt als einer der gefragtesten deutschen Nachwuchspianisten. Zurzeit studiert Parvis Hejazi am Royal College of Music in London.(Text: Sendesaal) LichtDesign:Arvid Haye

Rolf Schoellkopf @ 14:57
Helmut Lachenmann – HFK Atelier Neue Musik – 7. November 2018

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de

Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
Helmut Lachenmann – einer der bedeutendsten Komponisten unserer Zeit – folgt im Herbst 2018 der Einladung des Ateliers Neue Musik der HfK nach Bremen. Auf dem Konzertprogramm stehen u.a. Lachenmanns „Notturno“ für Violoncello und Orchester und „Zwei Gefühle“ für Sprecher und großes Ensemble. Hier wird Lachenmann selbst den Part als Sprecher übernehmen.(Text: Sendesaal) LichtDesign:Christoph Kattner

Rolf Schoellkopf @ 16:01
PRAG : Bremen Zwei Radiokonzert – 6. November 2018

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de

Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
LINE UP Erik Lautenschläger – Gitarre, Gesang | Tom Krimi – Gitarre, Gesang | Josephin Busch – Gesang
In Frankreich wäre so etwas wahrscheinlich Popmusik – in Deutschland haben sie mit ihrem Stil eine ganz eigene Nische besetzt. Anfänglich spürte man noch in jeder Note die Liebe zu den großen filmischen Chansons der 50er/60er Jahre. Auf der aktuellen Platte „Es war nicht so gemeint“ verbinden sie die feinsinnigen Texte mit einem liebevoll arrangierten zeitlosen Pop.(Text: Sendesaal) LichtDesign:Christoph Kattner

Rolf Schoellkopf @ 14:37
Julian Pregardien – Lars Vogt : residenz at sendesaal – 3. November 2018

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de

Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
LINE UP Julian Pregardien – Tenor | Lars Vogt – Klavier
“Die Winterreise” von Franz Schubert gehört sicherlich zu den größten und bewegendsten Liederzyklen der Musikgeschichte. Diese melancholische bis abgründige Musik in der Interpretation von Julian Pregardien und Lars Vogt hier im Sendesaal Bremen erleben zu können ist ein absolutes Highlight des Jahres.(Text: Sendesaal) LichtDesign:Arvid Haye

Rolf Schoellkopf @ 16:56
10 Jahre Jazz in Habenhausen / Große Jubiläumssession mit Jens Schöwing & Gästen – 2. November 2018
Filed under: JazzSnugs andMusik in Bremen

Ev. Kirchengemeinde Arsten-Habenhausen – Simon-Petrus-Gemeindezentrum – Habenhauser Dorfstr. 42 – 28279 Bremen

Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –

Am 6. November 2009 trat das Quartett des Kontrabassisten Günther Späth als erste Band in der Jazzreihe der Habenhauser Schafferkonzerte auf. Im Dezember folgte das Trio „Jazz & Spirit“. Seitdem gibt es jeden ersten Freitag im Monat „Jazz in Habenhausen“, eine  Konzertreihe, welche vom Pianisten Jens Schöwing kuratiert und von der Habenhauser Schaffergesellschaft ins Leben gerufen und unterstützt wird. Ein treues Stammpublikum erlebte tolle Konzerte mit Highlights nationaler und internationaler Künstler.

Rolf Schoellkopf @ 14:31
Harmonien der Welt III: Flauto Ultimo Vox Humana – 1. November 2018

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de

Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
LINE UP   Jan Rokyta – Blockflöten | Miloš Valent – Violine, Viola, künstlerischer Leiter | Bárbara Barros – Violine, Viola | Peter Vrbinčík – Viola | Piroska Baranyay – Violoncello | Michal Vavro – Kontrabass | Soma Dinyés – Cembalo, Perkussion
Im Kontrast zu den historischen „Epochen“ stehen zeitgenössische Kompositionen mit historischer Inspiration tschechischen und slowakischen Ursprungs. Klänge von klassischer Musik, Volksmusik, aber auch „cross-over“ Improvisationen.(Text: Sendesaal) LichtDesign:Robin Röse

Rolf Schoellkopf @ 15:25
Jazzchor Freiburg – 30. Oktober 2018

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de

Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
LINE UP Jazzchor Freiburg: „Infusion“ | Leitung: Bertrand Gröger mit Band (Piano, Bass, Schlagzeug)
Jazz zwischen 1970 und heute, beginnend mit der Fusion-Ära. Das geht los mit Joe Zawinul, Pat Metheny, Keith Jarrett bis ins Jetzt zu E.S.T. und Olivia Trummer. Und was ganz sicher ist: Das hat noch kein Chor gesungen!(Text: Sendesaal) LichtDesign:Christoph Kattner

Rolf Schoellkopf @ 15:05
Harmonien der Welt II: Ostwind Westwind –

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de

Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
LINE UP   WU Wei – Sheng (chin. Mundorgel)/Erhu (chin. Spießgeige)
trifft auf OPEN CHAMBER  •  Catherine Aglibut – Barockvioline •  Martin Ripper – Blockflöten •  Annette Rheinfurth – Violone •  Andreas Nachtsheim – Laute, Barockgitarre
Man spricht nicht die gleiche Sprache, fühlt sich aber angezogen von der Exotik unbekannter Klänge, Ornamente und Rhythmen, begibt sich auf eine unkonventionelle, neugierige und humorvolle Suche nach einem gemeinsamen musikalischen Erzählen, wobei sich die Musiker sowohl des Vokabulars der europäischen Musik des 17./18.Jahrhunderts als auch dem der traditionellen chinesischen Musik bedienen.(Text: Sendesaal) LichtDesign:Willy Klose

Rolf Schoellkopf @ 16:24