Quercus: June Tabor, Huw Warren, Iain Ballamy – 5. April 2014

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de

Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved

LINE UP    June Tabor – Gesang | Huw Warren – Piano | Iain Ballamy – Saxophone
„Quercus“ bedeutet im Lateinischen „Eiche“ – und die Wurzeln dieses speziellen Baums reichen tief in die britische Folkmusik hinab, seine Zweige und Blätter aber richten sich aufwärts, um jazz-inspiriertes lyrisches Improvisieren zu umfassen. Das Trio featured die großartige englische Folksängerin June Tabor, die mit ihrer dunklen Stimme die emotionale Essenz einer Ballade auf fast schon unheimliche Art zu verstärken vermag: „Je älter ich werde, desto mehr verstehe ich die Tiefe der Sorgen und Freuden, die einen Song ausmachen“, hat sie einmal gesagt. Am schönsten hat Elvis Costello seine Wahrnehmung ausgedrückt: „Wenn du June Tabor nicht zu schätzen weißt, solltest du aufhören, Musik zu hören.“ Tabor wurde kürzlich mit einem BBC Folk Award als Sängerin des Jahres ausgezeichnet.
Mit dem walisischen Jazzpianisten und Komponisten Huw Warren  arbeitet sie bereits seit vielen Jahren zusammen, mit dem englischen Saxophonisten Iain Ballamy spielte sie erstmals 2004 anlässlich eines Auftritts beim JazzFest Berlin. (Text: Sendesaal) LichtDesign:Willy Klose

 

Rolf Schoellkopf @ 14:27