Malte Schiller Oktett – 11. September 2014

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de


Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –

LINE UP   Dan Weinstein – Cello | Lauren Franklin-Steinmetz – Cello | Liron Yariv – Cello | Sol Daniel Kim – Cello | Malte Schiller – Saxophon/Flöte/Bassklarinette | Jan Olaf Rodt  – Gitarre | Andreas Lang – Bass | Reinhold Schmölzer  – Schlagzeug

Die Idee zu dem Projekt „Malte Schiller Oktett“ entstand im Sommer 2012.
Nachdem Malte Schiller beim „Arrangers Workshop“ des renommierten Metropole Orchestra teilgenommen hatte, wuchs in ihm der Wunsch, Musik zu schreiben bei der er sich frei zwischen Stilen und Genres bewegen konnte. Zuerst war der Gedanke, ein Jazz-Quartett durch ein reguläres Streichquarett zu ergänzen. Nach einigen  Gesprächen und Überlegungen wurde jedoch wurde klar, dass ein Quartett, nur aus Celli bestehend, interessanter sei. Zum einen bietet das Quartett alle klanglichen Möglichkeiten eines Streichquartetts, zum anderen erzeugen vier Celli einen so homogenen Sound, dass sie wie ein Instrument eingesetzt werden können. Die Musik, die Malte Schiller für diese Besetzung geschrieben hat, ist demnach auch nicht als „Jazzquartett“ plus „Streichquartett“ konzipiert, sondern für den Sound eines Quintetts geschrieben, wobei die vier Cellistinnen und Cellisten als ein weiteres Instrument in der Musik gesehen werden. (Text: Sendesaal) LichtDesign:Willy Klose

Rolf Schoellkopf @ 12:07