oh ton-ensemble: „Platzhirsche, local heroes, Propheten…“ – 30. November 2011

sendesaal | Bürgermeister-Spitta-Allee 45 | 28329 Bremen | www.sendesaal-bremen.de

Nikolaus A. Huber (1948)
Póthos (2010) für einen Schlagzeugsolisten. Uraufführung
Hans-Joachim Hespos (1938)
biomba (1983) für Trompete
Sarah Nemtsov (1980)
Ver-Suche II (2007) für Altflöte, Violoncello und Akkordeon
Antoine Chessex (1980)
neues Werk (2011) Flöte, Klarinette, Trompete, Akkordeon, Klavier und Violine. Uraufführung
Christoph Ogiermann (1967)
Beschützende Werkstätte (2011) für einen Geiger mit Zeug
Eckart Beinke (1956)
Die Würde des Menschen ist antastbar (1997/98) für zwei Schlagzeuger mit identischen Sets
Kilian Schwoon (1972)
Newtons Krypta (2000) für Flöte, Violoncello und Klavier
Erwin Koch-Raphael (1949)
composition no.66 (2010) für Schlagquartett. Uraufführung
Jörg Birkenkötter (1963)
in nomine (1996) für Flöte, Oboe, Klarinette, Violine, Viola, Violoncello, Schlagzeug und Klavier

Im neuen Programm des oh ton-ensemble kümmert sich das oh ton-ensemble um die Komponisten der Region Bremen-Oldenburg, die „local hereos“ eben.
Das oh ton-ensemble spielt diesmal mit 13 Musikerinnen und Musikern !!!, von Oboe über Akkordeon bis zum Schlagzeug-Quartett, und hat diesmal einige Gäste dabei. Bekannt in Bremen ist vor allem der Komponist Christoph Ogiermann, der sein Stück „Beschützende Werkstätte“ für Geige und Zeug selbst spielen wird. Ebenfalls aus Bremen, an der Hochschule für Künste, ist Kilian Schwoon, von dem ein Trio im Programm ist, und von Erwin Koch-Raphael wird ein Schlagzeug-Quartett von 2010 erstmalig zu hören sein. Neu in Bremen ist Jörg Birkenkötter, der als Nachfolger Younghi Pagh-Paan Komposition an der HfK-Bremen unterrichtet. Das oh ton-ensemble freut sich, diesen Neubremer mit einem Septett im Konzert vorstellen zu können. Komponisten aus Oldenburg bzw. der Region, die in diesem Konzert zu hören sein werden, sind Sarah Nemtsov, Eckart Beinke, Hans-Joachim Hespos und Antoine Chessex.

Photos: Rolf Schoellkopf   – All rights reserved

Rolf Schoellkopf @ 15:41