TARZANA [us, fin, bel | spencer clark (skaters!), jan anderzén, floris vanhoof] GORDON ASHWORTH [pdx, concern, pan] DANIEL VOIGT [ffm, sicsic, hering..] SUSPICION BREEDS CONFIDENCE [ffm] – 5. Dezember 2015

FRIESE | Friesenstrasse 124 | Bremen | die chinesische Wäscherei


Photos: Rolf Schoellkopf – All rights reserved –
der klangstaub aus neon-schalentieren und eier-marokk, den die SKATERS nach ihrer letzten gemeinsamen live-erscheinung 2009 in der friese hinterließen, zirkulierte alsbald durch die solistischen windrosen des duos. JAMES FERRARO sprühte led-klingeltöne und r‘n’b-zerrbilder in die nacht, während SPENCER CLARK als MONOPOLY CHILD SEARCHERS durch verschollene inselreiche trieb und bamboo-shuffles für eiswürfel und übergroße keyboards komponierte. mit JAN ANDERZÉN von KEMIALLISET YSTÄVÄT schiebt SPENCER ein neues ensemble an die oberfläche. ALIEN WILDLIFE ESTATE heißt das album, das beim hauseigenen PACIFIC SOUND VISIONS erscheint. tropisch warme impfdübel geistern repetitiv durch retro-sciencefiction, weltmusik-archive und kuriose audio-fundstücke. immer unterwasser und entlang ausschweifender keyboard-riffs. live mit FLORIS VANHOOF an den „free sampladelic drum pads“.
die analoge drone-hyperbel, die GORDON ASHWORTH seit 2004 zwischen die längengrade klemmt, führt von antiken instrumenten über folk-relikte bis in unüberschaubare parkhäuser. dramatische morse-sonatinen sickern durch schluckbewegungen, knistern in nassen zigaretten, platzen auf, laufen aus.
weiterhin „tapeloops, hissy zones, dronescape-travelogue & cut-up collages & glitchy kraut-concrete“ aus boombox am main.

Rolf Schoellkopf @ 18:41